Grundsteuer-Erklärung

Aufgrund der Grundsteuerreform ist jeder Grundstückseigentümer verpflichtet, zwischen dem 01.07.2022 und 31.10.2022 beim Finanzamt elektronisch eine Feststellungserklärung einzureichen.

Gerne erstellen wir für Ihre Grundstücke die notwendigen Erklärungen und übernehmen für Sie die elektronische Übertragung ans Finanzamt unter Beachtung der Fristen.

Da für die Deklaration einige Daten erforderlich sind, ist es ratsam, schon frühzeitig die nötigen Angaben vorzubereiten. Diese müssen herausgesucht und bei Bedarf angefordert werden, was Zeit kostet. Wenn Sie uns bereits jetzt den Auftrag erteilen, für Sie die Grundsteuererklärung zu erstellen, erhalten Sie frühzeitig eine entsprechende Checkliste zur Vorbereitung der Steuererklärung.

Grundsteuerreform: Um was geht es?

Aufgrund eines Bundesverfassungsgerichtsurteils wird die Bewertung von Grundstücken im Zusammenhang mit der Grundsteuer neu geregelt. Daher wird der maßgebliche Grundstückwert zum 01.01.2022 neu festgestellt. Ab dem Jahr 2025 sollen darauf basierend neue Grundsteuerbescheide ergehen.

Obwohl geplant ist, dass die Höhe der Grundsteuer sich nicht wesentlich verändert, kann es ab 2025 bei einzelnen Grundstücken zu einer Erhöhung und bei anderen Grundstücken zu einer Verringerung der Grundsteuer kommen.

Für weitere Informationen steht Ihnen unser kostenloses Merkblatt zur Grundsteuerreform zur Verfügung.