Aktuelles

Die Besteuerung des Dienstwagens bei Tätigkeit im Home Office

Viele Arbeitnehmer arbeiten wegen der Corona-Pandemie von zu Hause aus. Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte werden also oft nicht durchgeführt. Das Landesamt für Steuern Niedersachsen hat nun darauf hingewiesen, dass im Bereich der Dienstwagenbesteuerung keine neuen Regelungen geplant sind, um einer nur geringfügigen Nutzung eines Firmenwagens Rechnung zu tragen. Wird der geldwerte Vorteil nach …

Wenn Kinder zuhause betreut werden müssen – Eltern erhalten Entschädigung

Berufstätige Eltern haben Anspruch auf finanzielle Entschädigung, wenn sie coronabedingt für die Kinderbetreuung zuhause bleiben müssen. Dies gilt nun auch, wenn aus Gründen des Infektionsschutzes Betriebs oder Schulferien angeordnet oder verlängert werden oder die Präsenzpflicht in der Schule ausgesetzt wird. Die Regelung tritt rückwirkend zum 16. Dezember 2020 in Kraft Voraussetzung ist, dass keine anderweitige …

Steuernachzahlungen bei Erhalt von Kurzarbeitergeld

Das vergangene Jahr 2020 wurde durch die Pandemie geprägt. Unternehmen mussten einen hohen wirtschaftlichen Verlust erleiden. Damit die Angestellten ihre Arbeitsstelle behalten konnten, gibt es die Möglichkeit des Kurzarbeitergeldes (KUG). Grundsätzlich ist das Kurzarbeitergeld steuerfrei. Trotzdem können Steuernachzahlungen drohen. Das Kurzarbeitergeld ist im SGB III geregelt und wird gewährt, wenn in Betrieben oder Abteilungen die …

Kindergeld und Freibeträge: Erhöhung ab Januar 2021

In seiner Pressemitteilung vom 27.11.2020 hat der Bundesrat mitgeteilt, dass er dem vom Bundestag auf Initiative der Bundesregierung beschlossenen Zweiten Familienentlastungsgesetz zugestimmt hat. Damit erhöht sich das Kindergeld pro Kind ab 01.01.2021 um 15 Euro pro Monat – dieses beträgt damit für das erste und zweite Kind jeweils monatlich 219 Euro, für das dritte Kind …

Aktuelles zum verlängerten Lockdown

Bedingt durch die Corona-Krise ist die Kanzleitätigkeit nur noch in reduzierter Personalbesetzung möglich, da alle Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten. Sie erreichen jedoch jeden Mitarbeiter über seine jeweilige Durchwahl. Eine Liste mit allen Durchwahlen  habe ich Ihnen unten angeführt. Außerdem steht Ihnen in dringenden Fällen unsere Notfall-Rufnummer 0172 4272822 zur Verfügung. Während des Lockdowns ist die …

Verlängert: Steuerfreie Corona-Sonderzahlungen bis zum 30.6.2021 möglich

Der ursprüngliche November-Lockdown wurde verlängert. Nun zieht der Gesetzgeber im Jahressteuergesetz 2020 erfreulicherweise auch beim sog. „Corona-Bonus“ nach. Noch bis zum 30.6.2021 können Arbeitgeber ihren besonders beanspruchten Arbeitnehmern den steuer- und sozialversicherungsfreien Zuschuss in Höhe von maximal 1.500 € gewähren. Voraussetzung ist, dass die Zahlung zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erfolgt. Neben Zuschüssen können auch …

Bundesregierung erhöht Abschlagszahlung für Novemberhilfe

Wie das Handelsblatt heute twitterte will die Bundesregierung die Abschlagszahlung an Unternehmen bei der November- und der Dezemberhilfe von bisher 10.000 Euro auf 50.000 Euro erhöhen. Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium hätten sich darauf geeinigt, hieß es am Dienstag in Regierungskreisen. Zuerst hatte die Nachrichtenagentur Reuters darüber berichtet. Die Bundesregierung reagiert damit auch auf Kritik, dass sich …

Empfehlung: Einspruch gegen Renten-Steuerbescheid

Ein Einspruch gegen den Steuerbescheid ist für Rentner offenbar empfehlenswert. Denn die Frage, ob die Rentenbesteuerung verfassungsgemäß ist, ist noch lange nicht entschieden. Beim Bundesfinanzgericht und beim Finanzgericht des Saarlandes sind Klagen anhängig.  Rentnerinnen und Rentner sollten deshalb gegen den Steuerbescheid vorsorglich Einspruch einlegen. So könnten Rechtsnachteile vermieden werden. Denn noch ist die Frage nicht …

Koalition einigt sich auf Details der Homeoffice-Pauschale

Union und SPD haben sich auf die kon­kre­te Aus­ge­stal­tung der ge­plan­ten Ho­me­of­fice-Pau­scha­le ge­ei­nigt. Das teil­te am 03.12.2020 ein Spre­cher der CSU-Lan­des­grup­pe im Bun­des­tag mit. Damit un­ter­stüt­ze die Ko­ali­ti­on die Aus­stat­tung für das Ar­bei­ten von zu­hau­se, un­ab­hän­gig vom Nach­weis eines se­pa­ra­ten Ar­beits­zim­mers. Die Pau­scha­le soll dem­nach 600 Euro pro Jahr be­tra­gen. Die SPD hatte vor we­ni­gen …

Kaufpreisaufteilung und Einsatz der BMF-Arbeitshilfe

Wann kann für die Ermittlung der Absetzung für Abnutzung (AfA) von der vertraglichen Kaufpreisaufteilung abgewichen werden? Inwieweit können Finanzamt und Finanzgericht dabei die Arbeitshilfe des BMF verwenden? Nach dem BFH darf eine offenbar unhaltbare vertragliche Kaufpreisaufteilung nicht mittels Nutzung der BMF-Arbeitshilfe ersetzt werden. Nötig ist regelmäßig ein Sachverständigengutachten. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil …